Wir sind Homevoice

Kennt ihr das auch?

Die Ohnmacht, die man in Deutschland verspürt, wenn man eine Immobilie vermieten bzw mieten möchte.
Angefangen bei der bloßen Menge an Papier, welches im Rahmen eines einzigen Mietverhältnisses anfällt, über die häufig mangelnde Geschwindigkeit in der Schäden behoben werden, hin zu den Fragezeichen in den Köpfen aller Beteiligten, wenn diese dubiose Betriebskostenabrechnung erstellt wird. Beide Perspektiven werden durch unser Team vertreten und sind Ziel unserer Plattform.

Die Kernaufgabe hinter Homevoice ist das Vermieten und Mieten von Wohnraum so einfach wie möglich zu machen.
Vermieter wieder das sein können, was sie eigentlich sind, nämlich jemand, der Wohnraum besitzt und keinen extra Aufwand mit der Verwaltung erleben möchte. Der Mieter ist jemand, der Miete zahlt, um wohnen zu dürfen und auch kein Interesse daran hat, irgendwelchen verwalterischen Tätigkeiten nachzugehen. Genau diese Leichtigkeit, Klarheit und die daraus resultierende Gewissheit streben wir an.

Der ersten Rolle, der wir uns widmen, ist die des Vermieters. Immobilien in Deutschland zu besitzen klingt auf die Schnelle erst einmal ziemlich entspannt. Schaut man genauer hin, zeichnet sich eine Fülle an Kleinigkeiten ab, die schnell viel Zeit verschlingt. Einfach nur zu prüfen, ob die Mieten eingegangen sind und sich zurückzulehnen das Bild was in diesem Augenblick vermutlich einigen Mietern durch den Kopf geht, reicht da bei weitem nicht aus. Dieser Zeitverschwendung wirken wir mit unser Lösung Homevoice aktiv entgegen. Somit sind alle Vermieter, die an mehr Freizeit und weniger Verwaltung interessiert sind, herzlich eingeladen Homevoice 30 Tage kostenlos zu testen.

Unser nächster Schritt widmet sich dem Mieter. Wir möchten eure Probleme und Anliegen verstehen lernen, um sie dann digital so intuitiv wie möglich abzubilden.